9:00 - 18:00
Mon. - Sam.

My Image
My Image

kontakt@kreativ-werkstatt-oberland.de

​​​​​​​Tel.0179-9369703

My Image
|

Die Stempelbeton Arbeiten werden in der Regel mit  C20/25 Beton ​​​​​​​ausgeführt und es wird in einer Schicht von 8-10 cm vergossen und verteilt.

Bevor es Los geht verlegen wir Baustahlmatten um dem ganzen Stabilität zu geben, den Zugkkräften entgegen zu wirken.

Dem aber nicht genug, wir fügen dem Betonmischwagen sobald dieser die Baustelle anfährt Kunstfasern (Polypropylenfasern)dazu damit sich die feinen Fasern mit dem gesamten Beton vermischen und zusätzlich den Beton nochmals stäken.

Der Beton wird in das Baufeld gegossen, geglättet und Eingefärbt in 2 Schichten.

Wenn der Beton das plastische Reifungsstadium erreicht hat, wird er mit RELEASE POWDER (Trennpulver Farbig) überzogen und mit den ausgewählten Gummiformteilen (Stempel) geprägt wie im Video recht gut zu sehen ist.

Am nächsten Tag, oder auch schon während der Verarbeitung werden Dilatationsfugen hergestellt.

Die gesamtfläche wird abgewaschen und wird mit einem speziellen Stein-Lack Siegel auf Acryl Basis versiegelt.

Die Farbtöne der aushärtenden Fläche werden nicht verändert, sondern bleiben im Laufe der Zeit konstant, dies entsteht durch streng festgelegte Anteile von natürlichen Metalloxiden die hinzugefügt werden.

Da diese Böden mit dem speziellen Versiegelungslack versiegelt werden, verschmutzen sie außerdem nicht und sind leicht zu Reinigen.

Es reicht aus, mit Wasser oder Regen die Fläche sauber zu halten. Wenn in den Jahren durch Wintersalz oder durch die Beanspruchung das Siegel doch bleichen sollte ist dies mit einem frischen auftragen von einem neuen Siegel wieder behoben und die Farben strahlen wieder wie am 1. Tag.

Der gestempelte Boden ist rutschfest. Die Produktionsgeschwindigkeit gegenüber echte Steine zu verlegen ist um ein vielfaches höher und kommt sicherlich jedem Bauherren oder Architekten recht der sein Vorhaben Zeitnah abliefern muss/möchte/sollte.


Ein weiterer aber angenehmer Vorteil ist, dass es kein läßtiges Unkraut gibt das es zu zupfen heißt. Nie wieder !